SHK Branchenpost vom 23.08.2019

Aus der Industrie

Stiebel Eltron fordert CO2-Abgabe gekoppelt an Strompreis-Senkung

/

82 Prozent der Bundesbürger sind der Meinung, je mehr klimaschädliches CO2 eine Energie freisetzt, desto teurer sollte sie sein – so ein Umfrage-Ergebnis des jüngsten Energie-Trendmonitors. „Wir teilen die Mehrheitsmeinung der Bevölkerung“, sagt Dr. Nicholas Matten, Geschäftsführer des mittelständischen Heiztechnikunternehmens Stiebel Eltron. „Ob es nun Steuer, Klimaabgabe oder wie auch immer heißt - CO2 muss über alle Energiearten hinweg einen Preis bekommen. Das ist fair und sozial.“ Während beim Strom ein CO2-Preis seit Jahren mit jeder Kilowattstunde bezahlt wird, sind die Kosten für die Klimaschädlichkeit bei fossilen Brennstoffen nicht enthalten. „Die Einnahmen aus dem CO2-Preis - auch von Öl, Gas und Benzin -müssen dafür verwendet werden, die völlig widersinnige zusätzliche Kostenlast auf Strom aus EEG-Umlage und Stromsteuer zu streichen und damit die jeden Tag grüner werdende Energieform Strom deutlich günstiger zu machen“, so Matten.


Grohe und Duravit neue Bildungspartner auf shk-bildung.de

/

Mit der Teilnahme der Grohe AG und der Duravit AG als offizielle Bildungspartner beim Bildungsportal www.shk-bildung.de, nutzen ab sofort zwei weitere namenhafte deutsche Traditionshäuser für Sanitärprodukte die digitale Plattform. Zukünftig bieten sie ebenfalls hochwertige Weiterbildungsmaßnahmen für das SHK-Handwerk an.„Unser Ziel ist es, interessante Seminare, Workshops, etc. in ganz Deutschland gezielt für die SHK-Branche zu bündeln“, so Referent der Geschäftsführung Jens Fiedler. „Die Anzahl der eingestellten Weiterbildungen mit Themen zu Technik, Recht, Betriebswirtschaft und Kommunikationstechnik zeigen sich erfreulich konstant.“ Der Fachverband SHK NRW arbeitet fortwährend daran, die Anzahl von Angebot und Anbieter weiter auszuweiten. „Mit der Gewinnung von Grohe und Duravit öffnen wir den transparenten Zugang zu weiteren interessanten Weiterbildungsmöglichkeiten“, so Hauptgeschäftsführer des Fachverbands SHK NRW, Hans-Peter Sproten. 


Tomasz Juda verlässt die Zehnder Group

Der Verwaltungsrat der Zehnder Group gibt bekannt, dass Tomasz Juda, Mitglied der Gruppenleitung und Head Competence Center Radiators, im gegenseitigen Einvernehmen das Unternehmen verlässt. Tomasz Juda nahm im Dezember 1999 seine Tätigkeit bei der Zehnder Group auf. Seit November 2014 ist er Head Competence Center Radiators und Mitglied der Gruppenleitung.Tomasz Juda und der Verwaltungsrat haben in gegenseitigem Einvernehmen entschieden, dass Tomasz Juda aus dem Unternehmen austritt und sich ausserhalb der Zehnder Group neu orientiert. In den kommenden Monaten steht er der Zehnder Group weiterhin zur Verfügung. Die Suche nach einer Nachfolge wird eingeleitet.


SHK-TV Video des Tages

SHK-TV Produkt im Blickpunkt: Badserie Conca