SHK Branchenpost vom 19.10.2020

Aus den Verbänden

Neues Grundsatzpapier demographischer Wandel 

/

Die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) und der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) haben ein neues Grundsatzpapier Demografischer Wandel veröffentlicht. In ihm sind auch konkrete Forderungen an die Politik festgehalten – von der Organisation über die Fördergeldverteilung bis hin zu mehr Praxisorientierung. Damit rufen die Verbände Bund und Länder auf, dem Thema als gesamtgesellschaftliche Kernaufgabe konsequent mit nachhaltigen Konzepten und Lösungen zu begegnen. Im Sinne der Betroffenen sollte vor allem rasch und unbürokratisch gehandelt werden. Nur so ließen sich etwa Bäder nicht nur barrierefrei, sondern gleichzeitig pflegegerecht gestalten und ausstatten. Sie allein auf die Bewohner auszurichten, reiche zudem längst nicht mehr. „Die Bedürfnisse der Pflegenden müssen ebenso Berücksichtigung finden“, unterstreichen Andreas Dornbracht als VDS-Vorsitzender und ZVSHK-Präsident Michael Hilpert in der Präambel. Aufgrund ihrer Erfahrung könne die Sanitärbranche, die in dem gesamten haus- und gebäudetechnischen Wirtschaftszweig mit seinen rund 49.000 Unternehmen und über 500.000 Beschäftigten fest verankert sei, beim Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozess in vielfältiger Weise aktiv mitwirken, heißt es im 32-seitigen Grundsatzpapier.

 


Aus der Industrie

#warumwarten: Vaillant Kampagne für Klimaschutz und umweltfreundliche Heiztechnik

/

Unter dem Motto #warumwarten macht Vaillant mit einer neuen Kampagne auf den Beitrag umweltfreundlicher Heiztechnik zum Klimaschutz aufmerksam. Die Kernbotschaft: Es gab nie einen dringenderen aber auch noch nie einen günstigeren Zeitpunkt für Immobilieneigentümer, sich für ein Heizsystem von Vaillant zu entscheiden. Die Vaillant Kampagne #warumwarten sensibilisiert die Menschen für den Beitrag, den sie mit den energieeffizienten und umweltschonenden Produkten von Vaillant zum Klimaschutz leisten können. Gleichzeitig vermittelt sie, dass Immobilienbesitzer gerade jetzt von einer staatlichen Förderung von bis zu 45 Prozent der Investitionssumme und der gegenwärtigen Mehrwertsteuersenkung profitieren. In Deutschland ist die Kampagne #warumwarten bereits gestartet, 21 weitere Länder folgen. 

 


SHK-TV Video des Tages

SHK-TV Produkt im Blickpunkt: Reparaturkupplung