SHK Branchenpost vom 26.01.2021

Aus der Industrie

Grohe Sense-System reduziert Kosten für Wasserschäden des finnischen Versicherers LocalTapiola um 70%●

/

Wasserschäden sind europaweit das größte Risiko für Eigenheime und der bedeutendste Kostentreiber für Sachversicherer. Allein in Finnland werden jedes Jahr knapp 40.000 Wasserschäden gemeldet, die zu Auszahlungen von mehr als 160 Millionen Euro an private Hausbesitzer führen. Der finnische Versicherer LocalTapiola kooperiert seit 2019 mit GROHE. „In den letzten zwei Jahren haben wir Tausende von Haushalten mit dem GROHE Sense-System ausgestattet. Die Ergebnisse sind unglaublich: Wir konnten unsere Kosten für Wasserschäden mittlerweile um über 70 % senken", sagt Pasi Korhonen, Business Development Manager bei LocalTapiola Finnland. „Dieses Programm ist unser klares Differenzierungsmerkmal auf dem Markt." Bei Kunden, die vom Versicherer für das Angebot ausgewählt werden und diesem zustimmen, werden die intelligente Wassersteuerung GROHE Sense Guard und drei Wassersensoren GROHE Sense kostenlos im Haus installiert.


Aus den Verbänden

BTGA Praxisleitfaden 'Planung und Betrieb von RLT-Anlagen bei erhöhten Infektionsschutzanforderungen'

/

Der Bundesindustrieverband Technische Gebäudeausrüstung e.V. hat seinen Praxisleitfaden "Planung und Betrieb von RLT-Anlagen bei erhöhten Infektionsschutzanforderungen" veröffentlicht. Darin wird gezeigt, wie Raumlufttechnische Anlagen unter den Bedingungen einer Pandemie korrekt betrieben, regelmäßig inspiziert und gewartet werden sollten - unabhängig von allen anlagentechnischen Maßnahmen. Der BTGA-Leitfaden soll sowohl Mitarbeiter des TGA-Anlagenbaus als auch Planer und Betreiber einer RLT-Anlage durch Informationen unterstützen. Er ist als Hilfestellung gedacht und nicht als technische Vorgabe. Der BTGA-Leitfaden "Planung und Betrieb von RLT-Anlagen bei erhöhten Infektionsschutzanforderungen" ist als kostenloses PDF-Dokument unter www.btga.de  Publikationen erhältlich.