SHK Branchenpost vom 26.02.2021

Aus der Industrie

Torsten Grüter wird neuer Vertriebsleiter Gebäudetechnik bei Wilo Deutschland

/

Der neue Wilo-Vertriebsleiter Gebäudetechnik Deutschland heißt Torsten Grüter. Der 51-Jährige übernimmt damit ab dem 15. Februar die Verantwortung für die deutsche Außendienstorganisation im Marktsegment Gebäudetechnik des Pumpen- und Pumpensystemlösungsanbieters Wilo. Grüter, der zuletzt als Geschäftsführer der MAGUS GmbH tätig war, bringt langjährige Expertise aus der SHK- und Bau-Branche mit, vor allem aber aus den Bereichen Wasserver- und Abwasserentsorgung. So gehen dort gleich zwei erfolgreiche Unternehmensgründungen auf Torsten Grüter zurück: die der GEP Umwelttechnik GmbH im Jahr 1992 und der iWater GmbH & Co. KG im Jahr 2006. "Wir freuen uns, mit Torsten Grüter einen mutigen, erfahrenen Manager und einen absoluten Branchen-Fachmann für uns gewonnen zu haben“, sagt Gerhard Vogel, Sales Area Manager Wilo Deutschland. „Und wir sind davon überzeugt: Herr Grüter wird maßgeblich dazu beitragen, dass die Marke Wilo in Deutschland langfristig nicht nur mit Heizungspumpen, sondern mit ganzheitlichen Lösungen und Services im Bereich der Pumpentechnologie in Verbindung gebracht wird.“ Ähnlich optimistisch schaut Torsten Grüter selbst auf die neue Herausforderung. „Die Marke Wilo ist eine feste Größe in der Branche. Und Wilo kann mehr als Heizung. Wir wollen das Potenzial in den Bereichen Wasserver- und Abwasserentsorgung heben. Die Karten könnten dafür kaum besser liegen“.


WOLF Gas-Brennwertgeräte sind gemäß DVGW H2-ready

/

Ein wichtiger Baustein für unsere klimaneutrale Zukunft ist die Nutzung von Wasserstoff. Aus diesem Grund hat die Bundesregierung bereits eine Wasserstoffstrategie für Deutschland aufgestellt. Um im Rahmen der Energie- und Wärmewende beispielsweise bei Heizungen im Gebäudesektor zukünftig den CO2-Ausstoß zu reduzieren, stellt die Weiterentwicklung von Wasserstoff-Technologien einen wichtigen energiepolitischen Trend dar. Auch die WOLF Group als einer der führenden Komplettanbieter für Energiesparlösungen im Bereich der Gebäudetechnik bezieht die Zukunftstechnologie Wasserstoff, neben dem Fokus auf Wärmepumpen, in die strategische Ausrichtung mit ein. Das Unternehmen hat sich durch innovative Entwicklungen bereits für die Zukunft gerüstet. Ein Großteil der WOLF Gas-Brennwertgeräte ist künftig gemäß des DVGW Zertifizierungsprogramms ZP 3100 „H2-ready“. Das heißt, die Geräte funktionieren auch dann zuverlässig, wenn der Gasversorger den Wasserstoffanteil im Brenngas zwischen 0 und 20 % variiert.


Innovative Mattlackoberflächen von Duravit

/

Duravit präsentiert neue, offenbar besonders kratzbeständige Mattlackoberflächen mit verbesserter Pflegefreundlichkeit. Die Verwendung eines speziellen Lackes auf Wasserbasis, der in mehreren Schichten von Hand aufgetragen wird, ermöglicht eine außergewöhnliche Oberflächenqualität mit innovativen Eigenschaften. Neben der makellos matten Optik mit hoher Farbbrillanz und der angenehm samtweichen Haptik überzeuge vor allem die Funktionalität: Dank einer speziellen Rohstofftechnologie der Lacke ‚verschwinden‘ Mikrokratzer auf der Oberfläche von alleine, so dass das Möbel immer aussieht wie neu. Zudem ist dank Anti-Fingerprint sowie Wasser- und Fettbeständigkeit die Reinigung mit Leichtigkeit durchzuführen. Die neue, ‚selbstregenerierende‘ Mattlackoberfläche kommt standardmäßig bei den entsprechenden Duravit Möbelprogrammen zum Einsatz. Zehn Farbvarianten stehen in Seidenmatt zur Auswahl: Weiß, Nordic Weiß, Taupe, Flannel Grey, Steingrau, Graphit, Aubergine, Mandel, Lichtblau und Nachtblau.

 

 


Service

Online-Seminar: Feuer und (Ab-)Wasser

/

Abwasseranlagen richtig dimensionieren inklusive Rückstau-und Brandschutz

In dem kostenlosen Kooperationsseminar der Firmen Jung Pumpen, Walraven und Poloplast geht es um die normgerechte Installation von Abwasseranlagen in Gebäuden. Speziell geht es um die Themen Rückstauschutz, Brandschutz und Rohrverlegung. Das kurzweilige und informative Online-Seminar richtet sich an Planer und Architekten sowie an die Mitarbeiter von Wohnungsbaugesellschaften und ausführenden Unternehmen.

Bei der Erstellung von Abwasseranlagen in Gebäuden sind viele Regelwerke parallel zu beachten, damit das Gewerk mangelfrei fertiggestellt werden kann. Für eine Abwasserinstallation bedeutet dies, dass sie rückstausicher im Sinne der DIN EN 12056-4 sein sollte und dass die Rohrabschottungen, im Sinne des baulichen Brandschutzes, einer rauchgasdichten Installation gerecht werden müssen. Außerdem ist es wichtig, dass die Abflussleitungen normgerecht dimensioniert und verlegt werden. Viel Stoff, den alle beteiligten Hersteller (Jung Pumpen: Abwassertechnik, Walraven: Brandschutzsyteme und Poloplast: Rohrsysteme) in diesem kurzweiligen Web-Seminar auf den Punkt bringen.

  • Termin: Mittwoch, 3. März 2021
  • Zeit: 15.15 - 16:45 Uhr (90 Minuten)
  • Veranstalter: Jung Pumpen in Kooperation mit Walraven und Poloplast
  • Preis: kostenlos
  • Anmeldung hier:  www.jung-pumpen-forum.de


SHK-TV Video des Tages