SHK Branchenpost vom 28.09.2021

Aus den Verbänden

Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im Juli 2021

/

Der reale (preisbereinigte) Auftragseingang im Bauhauptgewerbe war nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Juli 2021 kalender- und saisonbereinigt 2,6 % höher als im Juni 2021. Im Vergleich zum Juli 2020 war der reale, kalenderbereinigte Auftragseingang im Juli 2021 um 1,4 % höher. In den ersten sieben Monaten 2021 stiegen die realen Auftragseingänge gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 0,9 %.


Heizungsindustrie: Neue Bundesregierung muss Wärmewende vorantreiben 

/

Deutschland hat gewählt. Mit Blick auf die nun anstehenden Koalitionsverhandlungen und die Regierungsbildung weist der Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie (BDH) auf die enorme Bedeutung des Wärme- und Gebäudesektors für das Erreichen der Klimaschutzziele hin. „Der Wärmemarkt ist der größte Energieverbrauchsektor Deutschlands. Entsprechend gilt es seitens der neuen Bundesregierung die Wärmewende weiter konsequent voranzutreiben und die enormen CO₂-Minderungspotenziale des Wärme- und Gebäudesektors zu heben“, sagt BDH-Präsident Uwe Glock. Der BDH weist darauf hin, dass in Deutschland noch immer mehr als jede zweite Heizungsanlage technisch veraltet ist. Zur Erreichung der Klimaschutzziele 2030 bedürfe es daher dringend der kurzfristigen Verdopplung der Austauschrate. Vor diesem Hintergrund begrüßt der Verband die vom Bund beschlossene Bereitstellung von zusätzlichen finanziellen Mitteln für mehr Klimaschutz im Gebäudesektor. Das im Juli vorgelegte Sofortprogramm wird um weitere 5,7 Mrd. Euro aufgestockt.


SHK-TV Video des Tages